Blog

Was ist CBG?  Der Unterschied zwischen CBG und anderen Cannabinoiden

Das CBG oder Cannabigerol ist eines der 144 Cannabinoide, die in Cannabis vorkommen.  Mit der Formel C21H32O2 und einer molaren Masse von 316,48 g/mol ist Cannabigerol (CBG) die decarboxylierte Form von Cannabigerolsäure (CBGA), dem Ausgangsmolekül, aus dem andere Cannabinoide synthetisiert werden. Es ist in allen Cannabispflanzen enthalten, ob Sativa oder Indica. Allerdings sind die Anteile von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Der Hauptunterschied zwischen CBG und anderen Cannabinoiden liegt in der chemischen Struktur, da CBG als Vorläufer bei der Bildung von CBD und THC angesehen werden kann.

CBG vs. CBD                                  

Einer der Hauptunterschiede zwischen CBG- und CBD-Molekülen liegt in ihrer Affinität zu Cannabinoidrezeptoren. CBG ist mit CB1 und CB2 besser kompatibel als CBD. Im Allgemeinen wird CBG in niedrigen Konzentrationen, d. h. 1 %, gefunden, was auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass CBG als Vorstufe gilt und daher eine erhebliche Umwandlung durchläuft, um andere Cannabinoide wie CBD herzustellen.

CBG vs. THC

Zunächst einmal ist zu erwähnen, dass THC psychotrop und daher gesundheitsschädlich ist. Zweitens ist dieses Molekül dafür bekannt, dass es die Verbraucher süchtig macht. Letztlich werden ihr mehr schädliche als positive Wirkungen zugeschrieben. Es ist jedoch bekannt, dass CBG nützlich ist.

Wie funktioniert das?

CBG ist zweifellos eines der am wenigsten populären Cannabinoide, aber es hat viele Vorzüge und Anwendungen. CBG ist pflanzlichen Ursprungs und hat die Fähigkeit, auf den menschlichen Körper einzuwirken. Seine chemische Struktur verleiht ihm nämlich die Fähigkeit, auf das Endocannobinoid-System einzuwirken. Es wirkt nämlich auf CB1 und CB2, die als Neurotransmitter fungieren. Eine 2018 von spanischen Wissenschaftlern durchgeführte Forschung hat gezeigt, dass CBG im menschlichen Körper zur Bekämpfung von Glukomen eingesetzt werden kann.  Entzündungshemmend, schmerzlindernd und antimykotisch. CBG kann gegen Depressionen und Angstzustände wirken. Und gegen viele andere Pathologien und Abhängigkeiten.

Das Ansehen des CBG

CBG ist in der Öffentlichkeit immer noch nicht sehr bekannt und wird immer noch als Droge betrachtet, da es aus Cannabis gewonnen wird. Dennoch bleibt CBG ein nützliches Molekül, da es gegen verschiedene Krankheiten wirkt. Am hoffnungsvollsten sind die in Kanada durchgeführten Studien. Die Erforschung dieses Moleküls und seine Entdeckung sind noch jung. Es ist jedoch zu hoffen, dass es nach einigen Untersuchungen möglich sein wird, ihm Tugenden und Vorteile zuzuschreiben. Auf diese Weise wird sie abheben können. Man kann es allerdings bereits in manch einem CBD-Shop finden.

Wirkung von CBG

Die Forschung hat gezeigt, dass CBG, wie auch CBD, keine psychotrope Wirkung hat, man sollte also nicht erwarten, dass man high wird.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *